Der Wallberg

Dank seiner einmaligen Lage ist der 1.722 Meter hohe Wallberg einer der meistbesuchten Gipfel des Mangfallgebirges und eines der beliebtesten Ausflugsziele Bayerns. Zu Recht: Denn dem Wallberg liegt das Tegernseer Tal zu Füßen. Der grandiose Ausblick reicht nicht nur in die bayerischen Alpen, sondern vor allem auch in das Tegernseer Tal hinein, wo Berg, Luft und Wasser wie an kaum einem anderen Ort zur Postkartenidylle verschmelzen. Wo sich im Sommer Segelboote und Yachten tummeln, bedeckt im Winter eine glitzernde weiße Decke die Berge und das Tal.

Die Wallbergbahn bringt Sie schnell sicher und bequem von Rottach-Egern aus zum Wallbergplateau auf 1.620m. Zum Wallberg-Kircherl, dem über hunderjährigen Wahrzeichen des beliebten Ausflugsberges, sind es nur einige hundert Meter.

Wanderer und Ausflugsgäste entspannen auf der Sonnenterrasse oder in den lichtdurchfluteten Räumen des Panoramarestaurants und genießen den Ausblick. Gleitschirm- und Drachenflieger tun es den heimischen Steinadlern gleich und machen sich die meist hervorragende Thermik für weite Streckenflüge zunutze. Mit etwas Glück lassen sich die majestätischen Greifvögel sogar beobachten.

Im Winter lockt der Wallberg mit einer der längsten Naturrodelbahnen Deutschlands. Mehr als sechs Kilometer lang ist die sportliche Abfahrt, die die Rodler unter Freudenjauchzern ins Tal führt.